Radikalrefor­mer Jogi Löw

Jogi Löw ist ein Beweis dafür, dass nur radikale Reformen das einzige Mittel sind, um den Problemen unserer Zeit beizukommen. Die Autokonzerne und die Lebensmittel verarbeitende Industrie, als sichtbarste Branchen, haben dafür gesorgt, dass das Heute verlängert wurde auf Kosten des Morgen. 2004 hat Löw den Totalsanierungsbedarf des deutschen Fußballs erkannt und ihn eben radikal reformiert.

Die sozialökologische Wende läuten z.B. Repair Cafés eher sanft ein. Manfred Urban hat in Werkstatt Zukunft Schüler*innen in Ahlhorn im Landkreis Oldenburg erklärt, welch wichtige Bedeutung Treffpunkte zum Reparieren von Alltagsgegenständen haben, um Ressourcen zu sparen und handwerkliche Fertigkeiten zu erlangen.So entsteht auch ein Ort, wo sich Menschen begegnen und miteinander ins Gespräch kommen.

Die Verlängerung der Lebensdauer von Gegenständen des Alltags ist das Eine. Wenn es ums Essen geht ist die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) zu empfehlen, denn sie repariert unsere Landwirtschaft und auch noch nebenbei unsere Gesundheit. In Oldenburg gibt’s eine SoLaWi mit drei Depots, wo sich die SoLaWist*innen ihre Lebensmittel abholen. Die leckeren Lebensmittel liefert die Hofgemeinschaft Grummersort. Neugierig geworden? Weitere Infos unter kontakt@solawi-oldenburg.de.

Wenn der Radikalreformer Löw sein Projekt 2016 unterbrochen hat und 2018 krachend daran gescheitert ist, können die Transformationsbegeisterten unter uns daran ablesen, dass Löw über die von ihm eingeleitete Entwicklung annahm, dass sie tragfähig sei. War sie nun nicht. Viel dringlicher aber ist die Neuerfindung unserer Gesellschaft, das Finden einer neuen Balance, also eine sozialökologische Wende zugunsten Aller. Repair Cafés und die SoLaWi sind dabei zwei bezaubernde Bausteine, diese Wende einzuleiten und zu leben. Geht recht einfach. Die davon betroffenden Umstellungen fallen recht leicht und sind sehr klimafreundlich. Gerade auf die kurzen Wege beim Klimaschutz kommt es an.

Jogi Löw kann uns wahrscheinlich nicht dabei helfen, unsere Gesellschaft klimafreundlich und ressourcenschonend zu verändern, das müssen wir schon selbst angehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.