Murks? Nein danke!

„Zahllose Produkte gehen kurz nach Ablauf der Garantie kaputt. Dieser Murks muss aufhören! Wir fordern nachhaltige Produktverantwortung der Hersteller“, stellt der Betriebswirt und Vorstand von MURKS? NEIN DANKE! e.V., einer bürgerschaftlichen Verbraucherschutzorganisation für nachhaltige Produktqualität und gegen geplante Obsoleszenz, Stefan Schridde, fest. Murks sind Drucker, die plötzlich ihren Betrieb einstellen, Küchengeräte, die nach wenigen Minuten heiß laufen, eine defekte Waschmaschine kurz nach Ablauf der Garantie.

Schridde setzt am Mittwoch, den 07.11.2018 um 18.15 Uhr in der Freien Waldorfschule, Blumenhof 9 in 26135 Oldenburg, die neue Vortragsreihe zur Kultur des Reparierens fort. Der Titel von Schriddes Vortrag lautet: „ein wirksames Handlungsprogramm für mehr Haltbarkeit“.

Für Schridde steht fest, dass derartige „Fehler“ nicht selten Teil des Geschäfts sind. Vieles geht absichtlich immer schneller kaputt, oftmals kurz nach Ablauf der Garantie. Was ist dran am Vorwurf „eingebauter Defekt“, im Fachjargon „geplante Obsoleszenz“ genannt? Werden wir wirklich systematisch betrogen, oder werden die Unternehmen durch den „Geiz ist geil“-Preiskampf gezwungen, billig zu produzieren? Lohnt es sich tatsächlich nicht mehr, Dinge so herzustellen, dass sie lange halten und man sie reparieren kann?

Mit haarsträubenden Geschichten entführt Schridde in eine Welt, in der mit allen Tricks versucht wird, die Reparatur zu erschweren und Geräte nach kurzer Zeit unbrauchbar zu machen – und zeigt gleichzeitig auf, wie wir dem Murks ein Ende setzen können.

Die neue Vortragsreihe ist dem großen Interesse am Reparieren in Oldenburg und umzu geschuldet. Seit 2013 das erste Repair Café Oldenburgs gegründet worden ist und 2016 das zweite von Schüler*innen der IGS Kreyenbrück, sind seit dem letzten Jahr Treffpunkte des Reparierens in Dietrichsfeld, Metjendorf, Donnerschwee, Bloherfelde, Huntlosen, Wardenburg, Ganderkesee und Varel entstanden, in denen einmal monatlich von ehrenamtlich Reparierenden versucht wird, die Lebensdauer von Gegenständen des täglichen Bedarfs zu verlängern.

Die nächsten Termine der Vortragsreihe sind der 21.11.2018 mit Dr. Katharina Dutz von der Uni Oldenburg mit „Die Wiederentdeckung der Reparatur“ und am 05.12.2018 mit Jörn Bohlmann, einem Segelmacher, Holzbootsbauer und Restaurierungshandwerker.

Alle Termine, auch die der Repair Cafés, finden Sie unter repaircafeoldenburg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.