Reparieren in Wardenburg

Famoser Auftakt des 1. Repair-Cafés in Wardenburg

Es wurden etwa 25 Gegenstände untersucht. Die Anzahl der Besucher*innen war ca. doppelt so hoch. Der Großteil der Gegenstände kam aus dem Bereich Elektro(nik). Die Nähmaschine kam für Kleidungstücke mit kaputten Reißverschlüssen, Löchern oder falschen Maßen überraschenderweise nicht zum Einsatz.

Neben der positiven Resonanz war auch die Stimmung gut. Die Besucher*innen waren zufrieden, weil ihnen auf vielfältige Weise geholfen werden konnte. Entweder konnten sie wieder funktionsfähige Geräte mit nach Hause nehmen, denn nun wissen sie, welche Ersatzteile ihre Gegenstände benötigen oder sie haben durch die Auseinandersetzung mit dem Innenleben der Produkte neue Erkenntnisse darüber erhalten, welcher Aufwand eigentlich in den Konsumgütern steckt und was Qualitätsmerkmale sein können.

Auch die Reparateure waren sehr zufrieden, hatten Spaß bei der Sache und bekräftigten alle, dass Repair-Café im nächsten Jahr regelmäßig mit ihren Kenntnissen und Fertigkeiten unterstützen zu wollen.

Und so hat die Nordwest-Zeitung berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.