07./08. März 2019

Schüler*innen und Schulen
bitte anmelden

Premiere in Ohmstede

„Auch bei uns in Ohmstede gehen Gegenstände kaputt.“ Mit diesen Worten hat sich der Vorsitzende des Bürgervereins Ohmstede, Rainer Bartelt, an die Repair Cafés in Oldenburg gewandt und die Frage gestellt, ob nicht auch in diesem Stadtteil ein Treffpunkt zum Reparieren finden würde. Gefragt, geantwortet, denn endlich ist es auch in Ohmstede soweit: Am Freitag, den 25.01.2019 findet das Repair Café von 14.30 bis 16.30 Uhr im Kulturzentrum Rennplatz in der Kurlandallee 4 statt. In angenehmer Atmosphäre kann dort unter Anleitung ehrenamtlicher Reparateur*innen gegen den Wegwerfwahn gelötet, geschraubt und genäht werden. Dass mit dem Kulturzentrum ein idealer Treffpunkt zum Reparieren ausgemacht werden konnte ist der seit vielen Jahren gelungenen nachbarschaftlichen Kooperation zwischen dem Bürgerverein und dem Stadtteiltreff zu verdanken.

Repair Cafés in Stadtteiltreffs werden bereits in Dietrichsfeld und in der Gemeinwesenarbeit Treffpunkt Bloherfelde/Eversten in der Bloherfelder Straße 173 angeboten. In Bloherfelde wird das nächste Mal am Donnerstag, den 24.01.2019 von 15 bis 17 Uhr repariert.

Repair Cafés sind nicht-kommerzielle Veranstaltungen, deren Ziel es ist, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen, damit die Umwelt zu schonen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Mittlerweile gibt es ungefähr 1.600 Repair Cafés in 33 Ländern, verteilt über sechs Kontinente. In Oldenburg gibt es mit Ohmstede nun sieben Reparier Treffpunkte.

Gemeinsam reparieren meint hier nicht kostenloser Reparatur-Service, sondern gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Getragen wird die Veranstaltung von ehrenamtlich engagierten Helfer*innen und Reparierenden, die ihr Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen, weil sie Interesse an Technik, Selbermachen und Werken haben.

Hier können Interessierte lernen, wie sie ihre kaputten Gebrauchsgegenstände selbst reparieren. Sei es ein Toaster mit Ladehemmung oder ein kaputter Staubsauger, im Repair Café stehen fachkundige Reparateur*innen mit Rat und Tat zur Seite. Reparieren ist gleich mehrfach sinnvoll: Wieder instand gesetzte Gegenstände müssen nicht ersetzt, neue Gegenstände müssen nicht hergestellt werden.

Wer sich einfach nur umschauen möchte, muss nicht unbedingt etwas zum Reparieren mitbringen, sondern kann auch einfach zu Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen vorbei kommen und sich mit anderen Interessierten und den Reparateur*innen austauschen. Die Reparier Treffpunkte in Oldenburg und in den umliegenden Landkreisen sind alle auf der Suche nach ehrenamtlichen Reparateur*innen und Helfer*innen vor Ort und im Orga-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.