auf | werten

Reparieren und Upcycling aus Sicht der ästhetisch-kulturellen Bildung

Der nächste Vortrag in der Reihe über die Kultur des Reparierens findet am Mittwoch, den 22.05.2019 um 18.15 Uhr in der Freien Waldorfschule, Blumenhof 9, 26135 Oldenburg statt. Zu Gast sind Traugott Haas und Dr. Stefan Scheuerer vom Fach Designpädagogik der Universität Vechta.

Die Beiden laden mit diesen Worten ein: Bevor Gegenstände repariert oder „zweckentfremdet“ werden, braucht es das Bewusstsein und das Wissen darüber. Daher geht es im ersten Schritt dorthin darum, Menschen für ihre gestaltete Umwelt zu sensibilisieren und eine emotional-motivationale Grundlage für dieses Lernfeld zu schaffen. Mit Methoden des ästhetischen Forschens wird ein Perspektivwechsel vollzogen, der die Sicht auf unsere Umwelt und Dinge verändert. Daraus leiten sich kreative Prozesse des Experimentierens, Suchens und schließlich des Findens einer finalen Gestalt ab, die den kreativen Prozess (Designprozess) werkhaft materialisieren. Diese „Bildöffner“ unterstützen dabei, die Welt bezüglich nachhaltiger Handlungsmöglichkeiten differenzierter wahrzunehmen oder aber, um Objekte im Sinne des Upcyclings herzustellen und einer neuen Nutzung zuzuführen.

Im Vortrag werden Beispiele und Methoden aus dem Studium der Designpädagogik gezeigt. Damit es nicht bei der Theorie bleibt, schließt sich eine praktische Übung zum Perspektivwechsel – Upcycling aus anderer Sicht – an. Im Rahmen dieser Annäherung sollen Möglichkeiten entdeckt und im Gestaltungsprozess zu Modellen oder kleinen Objekten im Sinne des „auf | wertens“ (Upcyclings) geführt werden. Das Suchen und Finden als eine positive Lernerfahrung stärkt die Selbstwirksamkeit des Lernenden und entwickelt die angestrebte Gestaltungskompetenz für den gesellschaftlichen Wandel. Dieser Lernweg beginnt mit dem ersten Schritt, einen genaueren Blick auf unsere Umwelt und die Dinge zu werfen („Das Vertraute fremd machen.“ – H. Rumpf).

Werkstatt Zukunft hat mit den Beiden dieses Gespräch geführt und stellt sie vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.