Zwei neue Reparier Treffpunkte

Lang lebe der Toaster: Was hatten die beiden Oldenburger Stadtteile Bümmerstede und Eversten gemeinsam? Genau, dort fand kein Repair Café statt. Bislang. Dies ändert sich nun, wenn am Mittwoch, den 25.09. und am Freitag, den 04.10.2019 in Bümmerstede im Haus Welcome und in Eversten in der Kreuzkirche zwei neue Repair Cafés ihre ehrenamtlichen Dienstleistungen anbieten.

Bei je zwei Vorbereitungstreffen im Sommer im Stadtsüden und im Stadtwesten waren viele Ehrenamtliche gekommen, um zu besprechen, ob ein solcher gesellschaftlicher Treffpunkt überhaupt „etwas“ für sie ist. Viele kannten Repair Cafés aus ihrer Nachbarschaft in Kreyenbrück und in Bloherfelde und waren sehr interessiert daran, selber zu reparieren.

Im Haus Welcome, das eine „Begegnungsstätte für Menschen aus aller Welt“ ist und von der katholischen Kirchengemeinde St. Josef sowie durch die Caritas unterstützt wird, gibt es schon seit Jahren eine Fahrradwerkstatt, eine Nähstube und eine Kleiderstube. Kaffee und Tee werden dort natürlich auch gekocht und so war der Schritt zu einem Repair Café nicht mehr weit. Engagiert sind die vielen Ehrenamtlichen ohnehin.

In der Kreuzkirche sind die Voraussetzungen andere: Freitags wird ein Café angeboten. Der Gemeindesaal wird dann für die Reparaturen zur Verfügung stehen. Die räumliche Nähe zur Gemeinwesearbeit in der Bloherfelder Straße wird keineswegs als Konkurrenz betrachtet, sondern im Gegenteil als Erweiterung des Angebotes für Reparaturen im Stadtteil Eversten.

2013 gab es das erste Repair Café in der Innenstadt, 2016 folgte Kreyenbrück im Süden, 2017 Dietrichsfeld im Norden und 2018 Ohmstede im Osten. Seit 2017 wird auch am nördlichen Stadtrand in Metjendorf repariert und seit diesem Jahr am südlichen Stadtrand in Kirchhatten. Das Angebot führt auf dem Oldenburger Stadtgebiet und umzu mit diesen beiden neuen Reparier Treffpunkte zu noch kürzeren Wegen für den Klimaschutz – und darum geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.