Repair Café in der Uni

Reparatur in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die technologische Entwicklung elektronischer Geräte führte in den letzten Jahren nicht nur in den Industrie-, sondern auch in den Schwellen- und Entwicklungsländern zu einem rasanten Anstieg der Menge an Elektroschrott, der weitgehend unsachgemäß entsorgt wird und zu massiven Schäden in der Umwelt und beim Menschen führt. Aus diesem Gedanken heraus ist das Forschungsprojekt RETIBNE entstanden: Reparaturwissen und -können als Element einer technischen und informatischen Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wenn es schon in diesem Forschungsprojekt um Reparatur, Wartung und Upcycling geht, dann veranstaltet die Repair Bewegung natürlich auch ein Repair Café. Denn nach dreijähriger Projektlaufzeit mündet RETIBNE am 07. & 08. März 2019 in die Abschlusstagung.