Vortragsreihe 2018/2019

Nach zehn Jahren (2008 – 2018) endet die Vortragsreihe zur Postwachstumsökonomie von Niko Paech, Werner Onken, Oliver Richters, Marcel Hackler und Marius Rommel. Doch kein Grund zur Sorge, denn die Vortragsreihe wird fortgesetzt mit aktiven Vorträgen zur Kultur des Reparierens. Die Freie Waldorfschule, Blumenhof 9, 26135 Oldenburg, ist nach wie vor die vertraute Heimstatt dieser Vortragsreihe. Mit dem Mittwoch halten wir an diesem Tag fest und auch die Uhrzeit bleibt wie gewohnt von 18 Uhr bis 20 Uhr.

Im April 2019 wird diese Vortragsreihe zur Reparatur Kultur fortgesezt. Sobald wir die Termine festgezurrt haben, werden wir sie hier veröffentlichen. Schon jetzt sei verraten, dass wir an sehr interessanten Menschen und spannenden Themen zur Reparatur dran sind.

 

24.10.2018: Niko Paech, Reparatur in der Postwachstumsökonomie

07.11.2018: Stefan Schridde, ein wirksames Handlungsprogramm für mehr Haltbarkeit

21.11.2018: Katharina Dutz, FLICKEN, AUSBESSERN und WORKAROUNDS – die Wiederentdeckung der Reparatur

05.12.2018: Jörn Bohlmann (gelernter Segelmacher, Holzbootsbauer und Restaurierungshandwerker), Vorweihnachtliches und Unterhaltsames – vom Bauen und Reparieren auf Spitzbergen und an den Küsten früher und heute …

19.12.2018 (bitte andere Uhrzeit beachten, Beginn ist um 16 Uhr): Van Bo Le-Mentzel, Co-Being House – ein Haus, in dem Menschen gemeinsam leben und reparieren können

09.01.2019: Marius Rommel, CSX – mit Solidarunternehmen die Wirtschaft reparieren (CSX bedeutet so viel wie ökologisch und sozial wertvolles Wirtschaften nach dem Modell der solidarischen Landwirtschaft)

23.01.2019: Karl-Heinz Heilig, Müll ist Mangel an Phantasie – wie ich mein Haus von 1983 bis 1985 aus gebrauchten Werkstoffen gebaut habe